heimwerker-tipps.net   
  Tipps & Tricks zum Heimwerken  


Beim Hausverkauf macht der erste Eindruck oft den Preis


1022-1441664045Auch bei Hausbesitzern verändert sich einiges im Laufe des Lebens. Aus einer Familie mit 5 Personen bleiben plötzlich nur noch die Eltern im wundervollen Elternhaus über. Die Kinder heiraten, gehen zum Studieren in eine andere Stadt oder schaffen sich ihr eigenes Nest. Dann gibt es mit Sicherheit gute Gründe sein Haus zu verkaufen und ein anderes Domizil zu wählen.



Viele Ehepaare zieht es dann in eine wunderschöne Eigentumswohnung in der Stadt. So gibt es einige Quadratmeter Wohnfläche weniger sauber zu halten. Man kann unbesorgt in Urlaub fahren. Außerdem ist man zentral im Geschehen und braucht nicht ständig den Wagen oder den Bus zum Einkaufen, Shoppen oder für Arztbesuche. Wenn man älter wird, dann ist vielleicht auch das Treppensteigen nicht mehr so einfach.

Ein Immobilienverkauf sollte optimal vorbereitet werden

Zu Beginn stellen sich einige ganz wichtige Fragen. Was hat das Haus überhaupt für einen Wert? Wie finde ich den richtigen Verkaufsbetrag heraus? Sollte man einen Makler einschalten und was fordert der für seine Dienste? Man sollte auf jeden Fall den Immobiliensektor in der Stadt oder dem betroffenen Stadtgebiet beobachten und schauen, welche Preise bei ähnlichen Immobilien gehandelt werden. Zur Preisfindung gehören natürlich auch all die Kenntnisse über Umbauten, Renovierungen, Modernisierungen und Extras. Natürlich ist auch eine Gutachtenerstellung möglich, aber das verursacht zusätzliche Kosten. Das Hinzuziehen eines Maklers macht natürlich Sinn. Er gibt Hilfestellung bei der Preisfindung, erstellt ein professionelles Expos und hat Marktkenntnisse in der Region. Die zu zahlende Maklerprovision richtet sich nach dem Verkaufspreis. Das ist aber kein Problem, da er dabei helfen wird, einen vielleicht noch höheren Preis zu realisieren. Vor allem gibt er dem Verkäufer Infos über sinnvolle Renovierungsarbeiten.

Beim Treffen mit Verkaufsinteressenten zählt auf jeden Fall der erste Eindruck

Fürs Expos braucht man repräsentative und überzeugende Aufnahmen des Hauses. Das bedeutet, dass man als Verkäufer das äußere Erscheinungsbild des Hauses, den Vorgarten, die Eingangszone und die technischen Sachen kontrollieren, ausbessern oder eventuell renovieren sollte. Sauberkeit, Helligkeit und das richtige Raumklima fallen sofort positiv auf. Der Rasen sollte auf jeden Fall gemäht sein beim Kundentermin. Die sonst vielleicht rumliegenden Utensilien sollte man in den Geräteschuppen oder den Keller räumen. Nun kommt die Phase des Heimwerkers. Viele der notwendigen Arbeiten kann man problemlos selbst erledigen, ohne hohe Kosten und viel Zeitaufwand, man muss nur wissen wie. Man sollte den Briefkasten streichen oder ersetzen, jeweils nach Zustand. Die Einfahrt und der Fußweg sollten sauber sei und die Türklingel und der Summer sollten funktionieren. Wichtig ist das Erscheinungsbild der Haustür, vielleicht ist auch hier noch etwas Farbe sinnvoll. Umschließt ein Zaun das Grundstück, dann sollte dieser stabil und möglichst gestrichen sein. Wichtig für den ersten Eindruck ist es auch, dass der Putz nicht von der Wand fällt. Auf hervorragenden Internetseiten kann man Verputzen und Ausbessern von normalen Wänden anhand einer Bildanleitung lernen. Es ist gar nicht so schwer.

Aktive Heimwerker sparen bares Geld und haben Freude am Ergebnis

Mit etwas handwerklichem Geschick, gutem Willen und natürlich auch Ausdauer kann man gemeinsam die notwendigen Arbeiten erledigen. Mit guten Tipps von Profis, dem notwendigen Fachwissen, detailgetreuen Bildanleitungen und vielen Hintergrunderläuterungen kann man auf kompetenten Heimwerkerportalen alles Notwendige erfahren. Ein Heimwerkerlexikon und eine genaue Beschreibung von dem richtigen Handwerkzeug stehen bei Fragen zur Verfügung. So kann man nicht mehr so schön wirkende Wände optisch attraktiv gestalten oder Bodenbeläge ausbessern. Mit noch vorhandenen Ersatzfliesen lernt man, Böden und Bäder aufzupeppen. Manches Mal sehen die Fugen zwischen den Fliesen nach einigen Jahren nicht mehr sehr schön aus. Im Portal kann man auch Fugen ausbessern lernen. Auch im besten Haushalt kann sich mal etwas Schimmel bilden. Beim Ausräumen kommt er eventuell zutage. Mit den vorhandenen Tipps kann man ihn beseitigen und die Wände neu streichen. Die Arbeiten werden sich sicherlich lohnen. Der Kaufinteressent bekommt dadurch einen tollen optischen Ersteindruck und gemeinsam mit dem richtigen Makler wird der Verkauf erfolgreich und zum guten Preis erfolgen. Bild: Flickr.com By © ~konny



Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar zu dem Beitrag:

Beim Hausverkauf macht der erste Eindruck oft den Preis

You must be logged in to post a comment.

 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de